Werkfeuerwehrmann/- frau (m/w/d)

Als Werkfeuerwehrmann/ -frau wirst Du später vielfältige und verantwortungsvolle Aufgaben im vorbeugenden und abwehrenden Brandschutz übernehmen. Du wirst zusammen mit den anderen Kollegen Dienstleistungen aus dem Bereich der Werkssicherheit erbringen und für die Instandhaltung der Fahrzeuge und Brandschutzinfrastruktur zuständig sein.

Im Überblick
  • Vorbeugenden Brandschutz durchführen
  • Feuerwehrfahrzeuge fahren und bedienen
  • Feuerwehrgeräte bedienen
  • Erste Maßnahmen zur medizinischen Versorgung durchführen
  • Technische Hilfe leisten
Ausbildungszeit 3 Jahre
Voraussetzungen
  • Schulabschluss mindestens entsprechend der mittleren Reife
  • Mindestalter zum Ausbildungsbeginn 18 Jahre
  • Verständnis für technische, chemische und physikalische Vorgänge
  • Gute Noten in Mathematik und Physik
  • Verständnis für physikalische und technische Vorgänge und in Mathematik
  • Praktisches Geschick
  • Logisches Denkvermögen
  • Hohe Teambereitschaft
  • Körperliche Fitness
  • Persönliche und gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst
  • Bereitschaft im 24h-Schichtdienst zu arbeiten
So läuft die Ausbildung ab Im ersten Ausbildungsjahr erlernst Du handwerkliche Fertigkeiten in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik, Holzverarbeitung, Gas-Heizungs- Lüftungs- und Sanitärarbeiten. Außerdem lernst Du zusätzlich Kenntnisse in der Arbeitsorganisation, der Erstellung und Anwendung technischer Unterlagen sowie der Nutzung von Kommunikations- und Informationssystemen.

Danach beginnt der feuerwehrtechnische Ausbildungsteil und damit verbunden die rettungsdienstliche Ausbildung. Dabei werden Kenntnisse der Brandbekämpfung- und Rettungstechniken sowie Einsatzlehre vermittelt. Diese Teile der Ausbildung finden an verschiedenen Lernorten statt.
Ausbildungsinhalte im Überblick
  • Grundlagen des Feuerwehrdienstes
  • Sachgerechter Umgang mit Löschmitteln, Löschverfahren, Fahrzeugen, Geräten und Atemschutz
  • Einrichten, sichern und betreiben von Einsatzstellen
  • Elektronische Arbeiten
  • Metall-, sanitär-, heizungs- und klimatechnische Arbeiten
  • Holz und Holzbauteile bearbeiten und einbauen
  • Medizinische Grundlagen (Ausbildung zum Rettungssanitäter)
  • Führerscheinausbildung für Sonderfahrzeuge
Weiterbildung
  • Weiterbildung zum Gruppenführer, Brandmeister
  • Weiterbildung zum Industriemeister in Fachrichtung Brandschutz
  • Weiterbildung zum Werkfeuerwehrtechniker
Ausbildungsstandorte Worms
Berufsschule In der Berufsschule erhältst du fachtheoretischen Unterricht, organisiert in den verschiedenen Lernfeldern mit Inhalten aus den Bereichen: Werkfeuerwehrtechnischer Schutz bereitstellen, Gefährliche Stoffe und Güter beurteilen und handhaben, Einsatzbereitschaft von Fahrzeugen und Geräten sicherstellen, Einsätze zur Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung durchführen, Umweltschutz uvm. Es werden auch allgemeinbildende Inhalte wie Wirtschafts- und Sozialkunde oder z.B. Rechtliche Grundlagen vermittelt.

Die Berufsschule findet in Rüsselsheim und Kassel, jeweils als Blockunterricht statt.

Jetzt bewerben in ...

Worms

Zurück