Die Geschichte von Roland M.
Head of Global Key Account Automotive

Früher träumte ich davon, Rennfahrer zu werden.

Heute arbeite ich als Head of Global Key Account für die Automobilbranche und mache das Exterior Design eines Autos noch leuchtender.

Roland studierte Chemieingenieurwesen in Erlangen, war als technischer Ingenieur bei Bosch in der Automobilbranche tätig und startete 2008 seine Karriere als F&E-Ingenieur bei Röhm. Seine Motivation: Neue Wege für die Herstellung des Rohstoffes MMA finden, der für die Produktion der PLEXIGLAS® Produkte benötigt wird. 2011 nutze er die Chance, sich im Vertrieb und Marketing des Acrylglasplattengeschäftes zu engagieren und wechselte ins Produktmanagement für Flugzeugverglasungen. Eines seiner Highlights war hier die Leitung eines Investitionsprojektes bei Acrylic Sheet und der Aufbau einer neuen Produktionsanlage für gespannte Acrylglasplatten für die Luftfahrt. Nach acht Jahren nahm er eine neue Herausforderung bei Röhm an und kehrte in die Automobilindustrie zurück. Heute ist er für Großkunden verantwortlich, die Front- und Rückleuchten mit den qualitätsorientierten Produkten von Röhm herstellen.

„Als kleiner Junge haben mich schon immer technische Maschinen wie schnelle Autos und Flugzeuge fasziniert. Trotzdem konnte ich bei meinem allerersten Flug nicht glauben, dass wir wirklich fliegen. Heute glaube ich nicht nur, sondern weiß, dass ich einen tollen Job habe – mit der Freiheit, bestehende Prozesse in Frage stellen zu können und sie auf eine moderne Art umzugestalten.“

Unsere Produkte: PMMA Halbzeuge und Formmassen

Röhm ist rund um den Globus unterwegs mit seinen Lösungen und Produkten für Automobile und Transport.

Auf der Straße, in der Luft, auf und unter Wasser. Lösungen für Lacksysteme im Automobil- und Schiffsbau bieten wir ebenso an wie kreative Gestaltungsoptionen für stylisches Auto-Interieur oder Verglasungen für den Flugzeugbau.