Chemielaborant (m/w/d)

Als Chemielaborant bereitest Du chemische Untersuchungen und Versuchsreihen vor und führst sie durch. Die Dokumentation der Ergebnisse sowie deren Auswertung gehören ebenfalls zu Deinen Aufgaben. Darüber hinaus arbeitest Du bei der Darstellung neuer Stoffe mit, entwickelst oder verbesserst Produktionsverfahren und analysierst die Roh- und Endprodukte.

Im Überblick
  • Analyse von chemischen Substanzen und Mischungen
  • Bedienung von Mess- und Analysegeräten
  • Einhaltung und Prüfung von Qualitätsstandards unter Berücksichtigung von Umweltschutz und Arbeitssicherheit
  • Planung von chemischen Arbeitsabläufen und Aufbau der notwendigen Apparaturen
  • Dokumentation sowie Auswertung von Ergebnissen
  • Enge Zusammenarbeit mit Chemikern und Ingenieuren
Ausbildungszeit 3,5 Jahre mit der Option, die Ausbildung bei überdurchschnittlichen Leistungen zu verkürzen.
Voraussetzungen
  • Schulabschluss entsprechend der mittlere Reife
  • gute Noten in naturwissenschaftlichen Fächern
  • Verständnis für technische, chemische und physikalische Vorgänge
  • Handwerkliches Geschick
  • Logisches Denkvermögen
So läuft die Ausbildung ab Zu Beginn der Ausbildung erhältst Du eine naturwissenschaftliche Grundausbildung im Ausbildungslabor. Gleichzeitig erweiterst du deine erworbenen Kenntnisse in Labors und Technika. Zusätzlich absolvierst du in den Ausbildungslaboratorien Praktika und erhältst
fachtheoretischen Unterricht.

In der Berufsschule findet der theoretische Unterricht organisiert in Lernfelder aus den Fachbereichen Labor-, Analyse- und Synthesetechnik sowie Anwendungs- und Produktionstechnik sowie Wirtschafts- und Betriebslehre statt. In berufsübergreifenden Lernfeldern wird Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport und Politik unterrichtet.
Ausbildungsinhalte im Überblick
  • 1 Woche Einführungsseminar inkl. Teambuilding
  • 4 Monate Grundpraktikum analytisch und präparativ
  • 3 Monate Zwischenpraktikum analytisch und präparativ
  • 3 Monate Abschlusspraktikum analytisch und präparativ
  • 2 Wochen Abschlusspraktikum Ergänzung analytisch und präparativ
  • Vermittlung theoretischer Inhalte (Labortechnik) zu allen Praktika im Ausbildungslabor
  • 4 Monate Instrumentelle Analytik mit 6 Stunden pro Woche
  • 30 Monate in verschiedenen Abteilungen abzüglich Unterricht, Berufsschule, Seminarbesuchen
Weiterbildung
  • Industriemeister/-in Chemie (2 Jahre berufsbegleitend) oder
  • Techniker/-in (4 Jahre berufsbegleitend) oder
  • Bachelor/Master (4 Jahre berufsbegleitend)
Ausbildungsstandort Darmstadt/Weiterstadt
Berufsschule Die Berufsschule befindet sich in Darmstadt und findet unterwöchig statt.

Jetzt bewerben in...

Darmstadt

Zurück