Otto Haas

Otto Haas (1872 - 1960)
©Evonik Industrie AG, Konzernarchiv Hanau

Kaufmann und Unternehmer, Mitgründer von Röhm & Haas

Otto Haas, geboren am 15. März 1872 in Stuttgart, trat nach einer Lehre zum Bankkaufmann in die Stuttgarter Firma Siegle & Co. ein. 1903 lernte er dort Otto Röhm kennen. Haas ging zunächst in die USA, kehrte aber 1906 auf Wunsch von Otto Röhm zurück, um mit ihm in Esslingen am Neckar eine chemische Fabrik zur Herstellung von Lederbeize zu gründen. Der große Erfolg von Röhm & Haas veranlasste die beiden, den Firmensitz 1909 nach Darmstadt zu verlegen, um näher an den bedeutenden Lederfabriken des Rhein-Main-Gebietes produzieren zu können.

Röhm & Haas expandiert weltweit

Haas förderte insbesondere die Expansion von Röhm & Haas ins Ausland. 1909 gründete er eine Niederlassung in den USA und betreute von dort aus Gerbereien vor Ort ebenso wie in Australien, Argentinien und Japan.

Nach dem Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg 1917 wurde der deutsche Anteil der US-Filiale herausgelöst. Otto Haas gründete aus der Filiale die Rohm and Haas Company als selbstständiges Unternehmen.

Der Freundschaft von Otto Röhm und Otto Haas war es zu verdanken, dass die Verbindung zwischen den beiden Unternehmen bis zum Zweiten Weltkrieg erhalten blieb. Deren enge und intensive Zusammenarbeit lag in beiderseitigem Interesse.

Unter Leitung der Söhne von Otto Haas entwickelte sich die Rohm and Haas Company nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer der bedeutendsten Chemiefirmen in den USA. Heute gehört das Unternehmen zum DOW-Konzern.